Willkommen beim SV Grün-Weiß Vallstedt
von 1897 e.V.

GW-Vallstedt

Jahreshauptversammlung 2019

Zur diesjährigen Generalversammlung unseres Sportvereins fanden sich am 9. 2. insgesamt enttäuschende 24 Mitglieder in der Gaststätte „Minni´s Bierquelle“ ein.
Zu Beginn wurde den verstorbenen Mitgliedern Reinhold Jakob und Fritz Roth gedacht.
Nach Anfrage wurde bestätigt, dass die Anschaffung des Vereinsbusses noch im Raum steht. Der 1. Vorsitzende Klaus Schaper erklärte, dass viele Punkte, wie Versicherung usw. noch geregelt werden müssen.

Sportler des Jahres bei GW ist Oliver Wendt, er wird für seine sehr guten sportlichen Leistungen in der 1. Volleyball Herrenmannschaft geehrt. Außerdem belegt er den 26. Platz unter den Top 100 Beachvolleyballspielern des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes. Mannschaft des Jahres ist das Beachvolleyball-Team Martin Tanger und Hendrik Schultze. Sie erreichten einen dritten Platz im Landesfinale in Hannover und sind ebenfalls in der Beachrangliste unter den Top 100 mit den Plätzen 9 und 10 vertreten. Da die drei zu ehrenden Volleyballer aus sportlichen Gründen nicht anwesend sein konnten, müssen die Pokale zu einem späteren Zeitpunkt übergeben werden.

JugendwartBianca und Björn Bartsch bekamen eine Ehrung für besondere Leistungen für ihren Einsatz beim Kinder- und Jugendfußball, sie sind stets zur Stelle, sorgen für Essen und Getränke. Organisieren den Fahrdienst und kümmern sich auch um das eine oder andere „Wehwehchen“ während der Spiele.

Auch der nicht anwesende Jugendtrainer Philipp Susat wird eine Ehrung für besondere Leistungen bekommen, da auch er sich sehr für die Fußballabteilung einsetzt.

Die nächste Ehrung für besondere Leistungen bekommt Verena Lier-Glaubitz für die Neugründung derGeschäftsführerin Nordic Walking Gruppe, die bei „Wind und Wetter“ von ihr in die Vallstedter Feldmark geführt wird. Außerdem hat sie mit ihrem Mann zusammen die neue Datenschutzverordnung der EU im Verein und auf der Internetseite umgesetzt.

Aus dem Jugendbereich ist die E-Jugend Fußball für eine Ehrung im sportlichen Bereich vorgesehen. Auch diese erfolgt zu einem anderen Zeitpunkt.

Der vorgelegte Haushaltsplan wird lt. 1. Vorsitzenden im Jahr 2019 etwas niedriger angesetzt als im Vorjahr, da die Mitgliedsbeiträge und Spenden niedriger ausfallen werden.

Der Haushaltsplan wurde einstimmig genehmigt.

Klaus Schaper bedankte sich in seinem Rechenschaftsbericht bei allen erschienenen Mitgliedern des Vereins für ihr Kommen. Bei den Vorstandsmitgliedern für die im abgelaufenen Jahr geleistete, ehrenamtliche Tätigkeit, und den eingebrachten Zeitaufwand.
Gleichermaßen bedankte Klaus sich bei allen den Sportverein Fördernden, insbesondere den passiven Mitgliedern, welche mit Ihren Beiträgen für die Erhaltung des Sportes in Vallstedt einen wesentlichen Beitrag leisten. Auch den Sponsoren des Vereins dankte er für ihre Unterstützung.

Der Kassenbestand ist über die letzten Jahre konstant. In diesem Zusammenhang wird der Vorstand prüfen, inwieweit die Bildung einer „freien Rücklage“ sinnvoll wäre.

Derzeit hat der Verein 320 Mitglieder an den Sportverband gemeldet, das sind 10 weniger als im Vorjahr. Das Jahr 2018 verlief bis auf die Umsetzung der neuen Datenschutzverordnung relativ ruhig.
Außer den Sitzungen mit dem erweiterten Vorstand traf sich der enge Vorstand weiterhin jede Woche, um intern Fragen zu klären. Die sogenannte „Dienstagssprechstunde“ wurde aufrecht erhalten. Die neue Datenschutzverordnung (DSVOG) wurde umgesetzt, deshalb ist die Beitrittserklärung um einige Blätter erweitert worden. Außerdem erschien eine Bekanntmachung im Sport-Echo.

Der im Jahr 2017 am Sportheim entstandene Sturmschaden wurde zügig repariert, die Instandsetzung des Zaunes dauerte bis Ende 2018. Bei der Reparatur wurde auch gleich das Eingangstor neben dem Kassenhäuschen erweitert, sodass jetzt auch Rettungsfahrzeuge direkt auf den Platz fahren können.

Dank an Hans-Jürgen Mintel, der häufig bei der Gemeinde nachgehakt hat, wann der Schaden endlich behoben wird.

Klaus Schaper bedankte sich nochmals bei allen Helfern, die dazu beitragen, dass das Vereinsleben läuft.

Der 1. Vorsitzende kündigt für das Jahr 2020 an, dass er nicht mehr für das Amt des 1. Vorsitzenden zur Verfügung steht. Er hatte von 1993 bis zum Jahr 2000 das Amt des 2. Vorsitzenden inne, danach übernahm er von Fritz Giesemann das Amt des 1. Vorsitzenden. Klaus Schaper bittet schon jetzt alle anwesenden Vereinsmitglieder sich Gedanken um einen Nachfolger zu machen.

Holger Andreä gibt über den gesunden Kassenstand Bericht. Da die drei Kassenprüfer auch in diesem Jahr nicht persönlich anwesend sind, verliest Hans-Jürgen Mintel deren schriftlichen Bericht, aus dem hervorgeht, dass alle Einnahmen und Ausgaben ordnungsgemäß verbucht wurden.

Der Kassenwart wird von der Versammlung entlastet.

Stellvertretend für den bisherigen Jugendwart Andreas Hoffmann berichtet Björn Bartsch von den Erfolgen der E-Jugend. Diese wurden in den Staffeln draußen und drinnen Erste. Auch bei den Punktspielen in der Halle belegten sie einen guten Platz. Auch die F-Jugend spielt gut. Bei den Kleinsten in der „Pampersliga“ machen mittlerweile auch wieder 10 Kinder mit.

Kerstin Mintel berichtet von 16 Kindern bei den 3-6 jährigen beim Kinderturnen. Die Co-Trainerinnen Laura Kempkens und Hanna Wegener betreuen bei den über 6-jährigen teilweise bis zu 25 Kinder. Und beim Mutter/(Groß)Eltern-Kind-Turnen sind 14 Kinder zu verbuchen. Alles in Allem macht es allen Teilnehmern viel Spaß.

Die Spartenleiterin Aerobic Andrea Sonnenberg berichtet von einem Jahr ohne besondere Vorkommnisse. Im Sommer ist wegen der Hitze das Training teilweise in den Garten eines Spartenmitgliedes verlegt worden, teils viel es ganz aus. Beim Ortspokalschießen belegten die Aerobic-Damen die Plätze 13 und 15. Leider haben zum Jahresende einige Spartenmitglieder gekündigt, da ihnen die Anfahrt aus den umliegenden Ortschaften doch zu umständlich war. Ende November wurde die jährliche Weihnachtsfeier abgehalten.

Laut Kerstin Mintel treffen sich nach wie vor 8-10 Damen dienstags um 19 Uhr zur Damengymnastik, um gemeinsam Sport zu treiben. Am 05. März 2019 findet die Faschingsfeier statt.

Andreas Rentel hebt die Leistung der E-Jugend hervor und lobt nochmals das Engagement der Familie Bartsch. Er berichtet, dass es im Landkreis Peine nur noch 18-19 Mannschaften im Bereich „Alte Herren“ gibt. Dort spielen einige Mannschaften sogar nur noch mit 9 Spielern, da auch in anderen Vereinen der Mitgliederschwund spürbar ist. „Grün-Weiß“ Vallstedt belegt derzeit den 5. Platz in der Kreisliga.

In Vertretung für Reinhard Kipper berichtet Stefan Streich vom Tischtennis. Es gibt nach wie vor 27 aktive Spieler, die am Punktspielbetrieb teilnehmen. Die 1. Herren belegt in der 1. Bezirksklasse den 7. Tabellenplatz. Die 2. Herren belegt in der 1. Kreisklasse Staffel A den 2. Tabellenplatz und hat Aufstiegschancen. Die 3. Herren belegt in der 1. Kreisklasse Staffel B den 10. Tabellenplatz und muss um den Klassenerhalt bangen. Die 4. Mannschaft belegt in der 4. Kreisklasse den 4. Platz. Dort nimmt auch erstmalig mit Anke Sehle eine Frau an den Punktspielen statt. Das Jugendtraining findet mittwochs von 17:30 bis 19 Uhr und freitags von 18 bis 19:30 Uhr statt. Rudi Gansberg belegte bei den Landesmeisterschaften der Senioren den 2. Platz, im Doppel errang er mit seinem Partner den 3. Platz. Bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften (Sportler mit Allgemeinbehinderung) wurde er im Doppel mit seinem Partner Hans-Jürgen Knapp Deutscher Vizemeister, im Herren-Einzel erreichte er das Viertelfinale. Vereinsmeister wurden: Herren-Einzel: Frank Lange (zum 14. Mal) Herren-Doppel: Rainer Bink und Andreas Voss Neben den sportlichen Aktivitäten fand die traditionelle Wochenendfahrt nach Schierke statt.

Laut Jürgen Mehring wurde beim Tennis die Kinder- und Jugendarbeit aus den Vorjahren erfolgreich weitergeführt. Wie die Jahre zuvor, gibt es kein Punktspielbetrieb in der Tennissparte. Das Training in der Halle bzw. auf dem Tennisplatz findet regelmäßig statt. Die „Mittwochsrunde“, bestehend aus 12 Männern, traf sich jeden Mittwoch zum Tennisspielen. Auch die alljährliche Wochenendfahrt nach Hann. Münden wurde durchgeführt. Im April steht die Instandsetzung der Plätze für den Sommer an und es werden neue Aktionen für Kinder, Jugendarbeit und Erwachsene für das Jahr 2019 geplant.

Für die Prellballabeilung berichtet Jürgen Mehring in Vertretung für Klaus Sonnenberg. Alle sportlichen und außersportlichen Aktivitäten der Gruppe konnten wie gewohnt durchgeführt werden. Das lag auch daran, dass die „Personaldecke“ im vergangenen Jahr stabil geblieben ist. Es wurden zwei neue Mitglieder gewonnen, sodass sich der Altersdurchschnitt etwas gesenkt hat. Die Gruppe würde sich über neue Mitglieder freuen, die dienstags ab 20 Uhr in der Turnhalle ohne Punktspieldruck Sport treiben wollen.

Von der Volleyballabteilung konnte durch die zeitgleichen sportlichen Verpflichtungen niemand anwesend sein. Den vorliegenden Bericht verlas Verena Lier-Glaubitz. In der Halle konnten alle Mannschaften ihre Klasse halten. Herren 1: Regionalliga Nord-West (4. Liga) – 4. Platz, derzeit auf Platz 4. Herren 2: Landesliga 5. Platz, derzeit Platz 4. Damen 1: Landesliga – 6. Platz, derzeit Platz 3. Damen 2: Kreisliga – 3. Platz (knapp am Aufstieg vorbei), derzeit Platz 1. Jugend U16w: erstmalige Teilnahme am Spielbetrieb. Aktuell sind alle Mannschaften im gesicherten Mittelfeld. Die 2. Damen hat Aufstiegschancen. Die weibliche Jugend hat sich für die Regionsmeisterschaften U18w qualifiziert. Durch das schöne Wetter war die Beachvolleyball-Anlage sehr gut ausgelastet. Erfolgreich waren im Landesfinale in Hannover Bastian Ebeling (2. Platz) und das Team Hendrik Schultze/Martin Tanger (3. Platz). In der Rangliste Top 100 (von 1.500) sind 8 Vallstedter Spieler zu verzeichnen! Die Durchführung der Heimspieltage ist nur möglich, weil alle Mannschaften tatkräftig mithelfen und die jeweils spielende Mannschaft unterstützen. Es gab ein Sommerfest, eine Saisonabschlussparty und eine Weihnachtsfeier.

Verena Lier-Glaubitz berichtet, dass die Nordic-Walkinggruppe im Jahr 2018 an 53 Terminen 336 Kilometer zurückgelegt hat, das sind pro Trainingstag 6,5 Kilometer. Insgesamt wurden seit der Gründung 413 Kilometer absolviert. Die Abteilungsleiterin hat im Sommer zusätzliche Termine dienstags und donnerstags angeboten. Außerdem gab es gemeinsame Frühstücke nach dem Training. Für die Geselligkeit fanden Treffen zum Kubb und Jakkolo spielen statt, außerdem hat die Gruppe beim Weihnachtsbasar einen Stand betreut.

Spartenübergreifend fand laut Sportwart Ralf Wilke am 4. August ein Tennisturnier statt. Für das leibliche Wohl standen kühle Getränke zur Verfügung und es wurde gegrillt. Allen 10 Teilnehmern hat es sehr viel Spaß gemacht und eine Wiederholung im kommenden Sommer ist angedacht.

Die zweite Veranstaltung war der Weihnachtsbasar am 16. Dezember, bei dem mehrere Sparten einen Stand betreuten. Außer Bratwurst, Bier und Glühwein wurden auch Kaffee und Kuchen sowie leckere Waffeln und Puffer angeboten. Auch an die Kleinsten wurde gedacht. Der Weihnachtsmann kam vorbei und brachte kleine Geschenke.

Auch hier soll es eine Wiederholung geben. Ralf Wilke macht noch einmal darauf aufmerksam, dass der Verein durch Jürgen Glaubitz eine gute Internetpräsenz hat. Jürgen benötigt dafür Informationen aus den Sparten, d. h. Fotos von den Trainingseinheiten/Veranstaltungen und kurze Berichte.

Hans-Jürgen Mintel dankt dem Vorstand, auch im Namen der Mitglieder, für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit, und schlägt dessen Entlastung seitens der Mitglieder vor. Die Entlastung des Vorstandes erfolgt einstimmig.

Als Wahlleiter zu den Neuwahlen fungiert Klaus Schaper. 2.

2. VorsitzenderVorsitzender: Andreas Rentel steht nicht mehr zur Wahl. Vorgeschlagen wird Martin Krause, der ohne Gegenstimmen gewählt wird.

Kassenwart: Holger Andreä legt sein Amt nieder. Als neuer Kassenwart wird Holger SorgeKassenwart vorgeschlagen. Holger wird einstimmig gewählt.

Jugendwart: Auch der bisherige Jugendwart steht nicht mehr zur Verfügung. Für das Amt vorgeschlagen wird Björn Bartsch, der einstimmig von der Versammlung bestätigt wird.

VorstandEhrenrat: Die Mitglieder Kerstin Mintel, Wilfried Weißer, Bruno Niemann, Max Haupt, Hans Winkler, Rudi Gansberg und Hans-Jürgen Mintel werden als Ehrenrat einstimmig wiedergewählt.

Als Beisitzer für ein Jahr werden einstimmig Wolfgang Kaller und Stefan Streich wiedergewählt.

Als Kassenprüfer werden Frank Meier, Susanne Giesemann und Hans Meyer-Burgdorf gewählt.

Sonstiges: Die Missstände in der Turnhalle wurden angesprochen. Die Tür des Musikschrankes ist defekt. Bisher konnte niemand mit der Reparatur beauftragt werden. Klaus Schaper erkundigt sich wer dafür zuständig ist.

Die Musikanlage ist schlecht und sollte ausgetauscht werden.

Im Geräteraum ganz rechts muss Ordnung gehalten werden. Bei Verschmutzungen des Bodens muss der Verursacher diese entfernen.

Die Duschräume sind schimmelig und dreckig. Klaus Schaper bietet die Nutzung der Duschen im Vereinsheim an. Außerdem laufen seitens des Ortsrates Gespräche mit der Gemeinde Vechelde um baldige Abhilfe zu schaffen. Geduld ist gefragt.

Die Heizungsanlage funktioniert häufig nicht ordnungsgemäß. Da durch Wolfgang Kaller und Hans-Jürgen Mintel bereits ein reger Austausch mit der Gemeinde Vechelde besteht, um die Missstände zu beseitigen, ist ein zusätzliches Schreiben vom Vorstand nicht nötig.

Es besteht eine Prioritätenliste, die von der Gemeinde an das Land Niedersachsen gemeldet wurde. Der Sanitärbereich soll im Jahr 2019 gereinigt bzw. saniert werden. Auch die Schule und der Kindergarten haben schon Beschwerden eingereicht. Wolfgang Kaller schlägt vor, dass die o. g. Punkte auch im Pressebericht über die Jahreshauptversammlung erwähnt werden sollen.